Praxistelefon:02841.90811-0

Vereinbaren Sie einen Termin:
FON 02841.90811-0

Die Zahnarztpraxis Rezeption in Moers

Zahnheilkunde Heugel – Ihr Zahnarzt in Moers

Die Gesundheit Ihrer Zähne ist ein wertvolles Gut. Bei Zahnheilkunde Heugel setzen wir alles daran, Ihre Zahngesundheit zu erhalten. In unserer Praxis in Moers erwartet Sie modernste Zahnmedizin, die Ihnen den größtmöglichen persönlichen Nutzen bietet: Dieser reicht von der Schmerzfreiheit der Behandlung über dauerhaft zufriedenstellende Behandlungsergebnisse bis hin zum Wiedergewinn eines strahlend schönen Lächelns. Dr. Andrea Kothe-Heugel arbeitet mit einem starken Team zusammen, das danach strebt, Ihren Zahnarztbesuch so angenehm wie möglich zu gestalten. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besuchen regelmäßige Fortbildungen und sind mit modernsten Techniken und klassischen Methoden der Prophylaxe bestens vertraut.

 

Modernste Behandlungsmethoden und ein eigenes Zahnlabor im Haus

In der Praxis von Zahnheilkunde Heugel hat der Erhalt Ihrer natürlichen Zähne höchste Priorität. Aus diesem Anspruch resultiert unser Streben nach modernsten Behandlungsverfahren. Zu den Vorzügen Ihrer Behandlung bei Ihrem Zahnarzt in Moers gehören unter anderem:

- regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Prophylaxe anstelle einer an Reparaturen orientierten Behandlung

- Maßnahmen zur Schonung und zum Erhalt der natürlichen Zahnsubstanz anstelle von Zahnersatz

- das Streben nach Behandlungserfolgen, die Sie dauerhaft zufriedenstellen

- ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis, das Ihnen ein strahlend schönes Lächeln schenkt

- die Suche nach Lösungen für einen festsitzenden Zahnersatz, innovative Implantologie und Prothetik

- hervorragend verträgliche und sichere Füllungen, Spezialanfertigungen im hauseigenen Zahnlabor

- die Anwendung moderner Betäubungsverfahren mit dem Ziel einer schmerzfreien Behandlung

- Finanzierungsmöglichkeiten, die Ihnen die Wahl der für Sie besten Behandlung ermöglichen

 

Ihr Zahnarzt für Zahnheilkunde, bei der Sie im Mittelpunkt stehen

Das Leistungsspektrum unserer Zahnarztpraxis spiegelt die Idee einer ganzheitlichen Behandlung unserer Patienten wieder. Es reicht von der Zahnästhetik über die Prophylaxe, Parodontologie, Prothetik, Endodontie und Implantologie bis hin zur Chirurgie. Das breite Spektrum an Untersuchungs- und Behandlungsmethoden macht uns zu einer Praxis, in der sich Patientinnen und Patienten aller Generationen bestens aufgehoben wissen. Auch Patienten, die aufgrund früherer Erfahrungen Angst vor Zahnarztbesuchen entwickelt haben, gelingt in unserer Praxis ein Neustart, der sie auf einen Weg zur Zahngesundheit führt. Sie finden unsere Praxis an der Neustraße in der Innenstadt von Moers.

Vereinbaren Sie jetzt telefonisch einen Termin für eine hochqualifizierte zahnärztliche Untersuchung bei Zahnheilkunde Heugel unter 02841.90811-0.

 

Dentalnews

Der Herbst ist da und mit ihm eine schniefende Nase und Halsschmerzen. Oft kommen zu diesen typischen Erkältungssymptomen auch noch Zahnschmerzen hinzu. Eine Erkältung oder auch ein grippaler Infekt wird durch Viren ausgelöst. Die Viren dringen über die Nase in die Nasennebenhöhlen und schwächen das Immunsystem. Dadurch ist eine bakterielle Infektion möglich. Wenn sich daraus eine Nebenhöhlenentzündung entwickelt, staut sich Sekret in den Höhlen und das Gewebe schwillt an. Unsere Nase ist verstopft und ein charakteristisches dumpfes Druckgefühl im Kopfbereich steigt auf. Bei schnellen Bewegungen oder beim Senken des Kopfes verstärkt sich das drückende oder pochende Gefühl, nicht selten werden diese Symptome von Zahnschmerzen begleitet.


Nasennebenhöhlenentzündung und Zahnschmerzen

Typischerweise können Zahnschmerzen bei einer Erkältung nicht einem einzelnen Zahn zugeordnet werden, sondern sie wirken eher diffus im gesamten Kiefer. Wenn eine Nasennebenhöhlenentzündung zu Zahnschmerzen führt, liegt es zumeist daran, dass das geschwollene Gewebe auf die Nervenenden der Zahnwurzel im Oberkiefer drückt – manchmal sogar im Unterkiefer.

Welche Behandlung hilft bei erkältungsbedingten Zahnschmerzen?

Da die Zahnschmerzen ein begleitendes Symptom der Erkältung sind, muss zuerst die Erkältung abheilen. Damit verringert sich der Druck im Kieferbereich, bis er komplett abklingt. Zur Unterstützung helfen viel Schlaf und Ruhe sowie freiverkäufliche Schmerzmittel wie Ibuprofen oder Acetylsalicylsäure (ASS). Diese Medikamente hemmen gleichzeitig die Entzündung und die Schmerzen. Einige Hausmittel können allerdings auch schon erste Linderungen verschaffen. Viel trinken und inhalieren helfen beispielsweise ebenfalls bei einer Erkältung. Verwenden Sie Nasensprays zum Abschwellen der Schleimhäute, benutzen Sie diese bitte nur für ein paar Tage, die Nasenschleimhaut kann sonst austrocknen und bei längerem Gebrauch geschädigt werden. Sollten nach einer Kieferhöhlenentzündung die Zahnschmerzen dennoch anhalten, wird es Zeit für einen Zahnarztbesuch. Weisen Sie Ihren Zahnarzt auf eine überstandene Erkältung hin, denn eine Infektion kann ein unbekanntes Problem mit den Zähnen hervorbringen. In der Praxis können die möglichen Ursachen für die Schmerzen zahnärztlich abgeklärt und eine entsprechende Behandlung eingeleitet werden.


AdobeStock 46688374

In ihrer Jugend haben viele Erwachsene irgendwann mal eine lose oder feste Zahnspange getragen. Je nach Ausgangssituation war der Aufwand mehr oder weniger groß, mit Gesichtsbogen, Gummibändern etc. wurden Fehlstellungen behoben, damit die Zähne am Ende schön gerade waren. Doch bei vielen Erwachsenen zwischen 30 und 50 Jahren entstehen erneut schiefe Zähne. Was in der Jugend geradegerückt wurde, bewegt sich wieder in eine schräge Position. Daher fragen sich viele: Wieso verändert sich mein Gebiss wieder? Die Ursachen können vielfältig sein.

Knirschen verschiebt Zähne

Wer gestresst ist, knirscht häufig mit den Zähnen, besonders in der Nacht. Ein sehr starkes Knirschen kann Fehlstellungen verursachen. Eine geeignete Lösung kann eine Aufbissschiene sein, die der Zahnarzt nach gründlicher Untersuchung verordnet.

Frontzähne wandern zur Kiefermitte

Häufig kommt es zur Verschachtelung der Frontzähne im Unterkiefer, denn die Seitenzähne haben einen natürlichen Drang, zur Mitte hin zu wandern. Die Ursache dieser Verschiebung im unteren Frontzahnbereich ist der physiologische Mesialdrift. Es kommt beim Kauen zu einem leichten Abrieb der Zahnkronen. Dadurch werden die Kontaktpunkte im Laufe der Lebensjahre abnutzungsbedingt leicht flächig, wodurch sich die Länge des gesamten Zahnbogens um 2 bis 5 mm verkürzt. Damit keine Lücken entstehen, gibt es das natürliche Phänomen der Wanderung der Zähne zur Kiefermitte.

Zahnfleischerkrankung führt zu Zahnwanderung

Eine Parodontitis zählt hierzulande zur Volkskrankheit, von der viele Erwachsene betroffen sind. Eine Parodontitis ist eine bakterielle Entzündung des Zahnbettes. Wird diese nicht behandelt, ziehen sich Knochen und Zahnfleisch zurück. Wenn die Zähne bei schweren Verläufen einer Parodontitis nicht mehr fest im Kieferknochen verankert sind, fangen sie an zu kippen und zu wandern. Im schlimmsten Fall sind die Zähne nicht nur schief, sondern es droht ein Zahnverlust.

Grundsätzlich sollten Sie die regelmäßigen Kontrolltermine in Ihrer Zahnarztpraxis einhalten, damit Erkrankungen wie eine Parodontitis oder starkes Knirschen frühzeitig erkannt und behandelt werden können. Sollten Zahnfehlstellungen Sie stören, gibt es heutzutage verschiedene Möglichkeiten der Korrektur, denn Zähne lassen sich in jedem Alter begradigen. Eine diskrete Behandlung kann beispielsweise über die Aligner-Therapie erfolgen. Dabei handelt es sich um transparente Zahnschienen, die individuell gefertigt werden und auf den Zähnen nahezu unsichtbar wirken.
Damit die Zähne nach einer kieferorthopädischen Behandlung langfristig gerade bleiben, wird immer häufiger ein Retainer (dünner Draht) eigesetzt, der hinter den Frontzähnen befestigt wird.

Fotonachweis: AdobeStock#262116427

Der diesjährige thematische Schwerpunkt ist die Parodontitis. Deswegen lautet das Motto: „Gesund beginnt im Mund – Zündstoff!“.

Der Tag der Zahngesundheit 2021 möchte darauf Aufmerksam machen, dass eine Entzündung des Zahnbettes zu gravierenden Folgen führen kann. Oftmals bleibt eine Parodontose zunächst unbemerkt und doch kann diese dann längst zum Abbau des Kieferknochens geführt haben. Im schlimmsten Fall droht ein Zahnverlust. Eine regelmäßige Mundhygiene kombiniert mit einem gesunden Lebensstil sowie in wiederholten Abständen Kontrolltermine bei Ihrem Zahnarzt sind sehr entscheidend zur Vorbeugung von Entzündungen im Mundraum.

Die Zahngesundheit in Corona-Zeiten

In Zeiten der Corona-Pandemie ist es daher besonders wichtig eine Parodontitis vorzubeugen bzw. zu bekämpfen. Denn gerade eine Entzündung im Mundraum unterstützt den Erreger SARS-CoV-2 und andere Varianten dabei, sich im Mund-Rachen-Raum einzunisten. Eine schlechte Mundhygiene erhöht zudem das Risiko, dass eine Corona-Infektion schwerer überstanden wird. Achten Sie daher in diesen Zeiten ganz besonders auf Ihre Mundhygiene.

Dr. Andrea Kothe-Heugel
Zahnheilkunde

Neustraße 6-8
47441 Moers

Fon 02841.90811-0
Fax 02841.90811-22

www.zahnheilkunde-heugel.de

info@zahnheilkunde-heugel.de

 

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag 8-18 Uhr

Mittwoch: 8-14 Uhr

Donnerstag: 8-19 Uhr

Freitag: 8-13 Uhr

Impressum | Datenschutz | © dentalmedia

Zahnersatz, Implantologie, Prothetik, Dentallabor, Prophylaxe, Zahnästhetik, Parodontologie