Praxistelefon:02841.90811-0

Vereinbaren Sie einen Termin:
FON 02841.90811-0

Die Zahnarztpraxis Rezeption in Moers

Zahnheilkunde Heugel – Ihr Zahnarzt in Moers

Die Gesundheit Ihrer Zähne ist ein wertvolles Gut. Bei Zahnheilkunde Heugel setzen wir alles daran, Ihre Zahngesundheit zu erhalten. In unserer Praxis in Moers erwartet Sie modernste Zahnmedizin, die Ihnen den größtmöglichen persönlichen Nutzen bietet: Dieser reicht von der Schmerzfreiheit der Behandlung über dauerhaft zufriedenstellende Behandlungsergebnisse bis hin zum Wiedergewinn eines strahlend schönen Lächelns. Dr. Andrea Kothe-Heugel arbeitet mit einem starken Team zusammen, das danach strebt, Ihren Zahnarztbesuch so angenehm wie möglich zu gestalten. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besuchen regelmäßige Fortbildungen und sind mit modernsten Techniken und klassischen Methoden der Prophylaxe bestens vertraut.

 

Modernste Behandlungsmethoden und ein eigenes Zahnlabor im Haus

In der Praxis von Zahnheilkunde Heugel hat der Erhalt Ihrer natürlichen Zähne höchste Priorität. Aus diesem Anspruch resultiert unser Streben nach modernsten Behandlungsverfahren. Zu den Vorzügen Ihrer Behandlung bei Ihrem Zahnarzt in Moers gehören unter anderem:

- regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und Prophylaxe anstelle einer an Reparaturen orientierten Behandlung

- Maßnahmen zur Schonung und zum Erhalt der natürlichen Zahnsubstanz anstelle von Zahnersatz

- das Streben nach Behandlungserfolgen, die Sie dauerhaft zufriedenstellen

- ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis, das Ihnen ein strahlend schönes Lächeln schenkt

- die Suche nach Lösungen für einen festsitzenden Zahnersatz, innovative Implantologie und Prothetik

- hervorragend verträgliche und sichere Füllungen, Spezialanfertigungen im hauseigenen Zahnlabor

- die Anwendung moderner Betäubungsverfahren mit dem Ziel einer schmerzfreien Behandlung

- Finanzierungsmöglichkeiten, die Ihnen die Wahl der für Sie besten Behandlung ermöglichen

 

Ihr Zahnarzt für Zahnheilkunde, bei der Sie im Mittelpunkt stehen

Das Leistungsspektrum unserer Zahnarztpraxis spiegelt die Idee einer ganzheitlichen Behandlung unserer Patienten wieder. Es reicht von der Zahnästhetik über die Prophylaxe, Parodontologie, Prothetik, Endodontie und Implantologie bis hin zur Chirurgie. Das breite Spektrum an Untersuchungs- und Behandlungsmethoden macht uns zu einer Praxis, in der sich Patientinnen und Patienten aller Generationen bestens aufgehoben wissen. Auch Patienten, die aufgrund früherer Erfahrungen Angst vor Zahnarztbesuchen entwickelt haben, gelingt in unserer Praxis ein Neustart, der sie auf einen Weg zur Zahngesundheit führt. Sie finden unsere Praxis an der Neustraße in der Innenstadt von Moers.

Vereinbaren Sie jetzt telefonisch einen Termin für eine hochqualifizierte zahnärztliche Untersuchung bei Zahnheilkunde Heugel unter 02841.90811-0.

 

Dentalnews

Endlich geht es ab in den Urlaub. Egal, ob es an den Strand zum Baden oder in die Berge zum Wandern geht, was niemand im Urlaub gebrauchen kann sind Zahnschmerzen. Falls doch akute Beschwerden auftreten ist es ratsam, sich in der jeweiligen Landessprache zu verständigen. Im Fall der Fälle hilft der Sprachführer „Au Backe! Zahnschmerzen im Urlaub“ weiter, den die Initiative proDente entworfen hat. Dieser übersetzt die wichtigsten Fragen und Begriffe rund um Zahnschmerzen und zahnmedizinische Behandlung in sieben Sprachen gängiger Urlaubsländer. So können Sie sich im Notfall bei der Zahnärztin oder dem Zahnarzt im Ausland verständlich machen. Ein Gratis-Exemplar fürs Reisegepäck kann kostenlos auf der Website unter www.prodente.de, Bereich „Infomaterial für Patienten“ in der jeweils gewünschten Sprache heruntergeladen werden.

Darauf sollten Sie bei einer Behandlung im Ausland achten

Falls der Gang zum Zahnarzt unvermeidlich ist: Fragen Sie vor der Terminvergabe beim Zahnarzt nach den zu erwartenden Kosten. Lassen Sie sich bei Barzahlung immer eine Rechnung und eine Quittung ausstellen, am besten auf Deutsch und auch in englischer Sprache. Die Kosten für eine Notfall-Zahnbehandlung im Ausland werden von der Krankenversicherung nicht immer automatisch erstattet. Wichtige Kriterien für die Höhe der Erstattung sind das Reiseland und die Art der Behandlung.

Gesunde Zähne, unbeschwerter Urlaub

Damit Sie den Urlaub unbeschwert genießen können und erst gar nicht mit Schmerzen konfrontiert werden, sollten Sie vor Urlaubsbeginn einmal in die Zahnarztpraxis zur Kontrolle kommen. Denken Sie bitte auch daran, einen Zeitpuffer einzuplanen, damit eine eventuelle Behandlung noch vor Reiseantritt abgeschlossen werden kann. Ihr Zahnarzt erkennt potenzielle Entzündungen, wie Karies oder Defekte in Füllungen, frühzeitig und kann diese noch behandeln, damit Sie in Ihrem Urlaub die Auszeit vom Alltag auch in vollen Zügen genießen können.

Fotonachweis: AdobeStock#48598981

In passenden Situationen bringen Redewendungen häufig eine Sache genau auf den Punkt, wo sonst eine umständliche und wortreiche Umschreibung nötig wäre. Dabei gibt es so einige Sprüche, die mit Zähnen zu tun haben. Bestimmt haben Sie die eine oder andere Redensart schon mal gesagt oder gehört: „Zahn um Zahn“, „Zähne zeigen“, „einen Zahn zulegen“ oder „auf den Zahn gefühlt“ werden ganz selbstverständlich im Alltag benutzt. Kennen Sie auch deren Ursprung?

Zahn um Zahn

Dieser Spruch besagt, dass man andere so behandeln soll, wie man selbst behandelt werden möchte. Der Ursprung ist im Alten Testament zu finden und ein Aufruf zur Rache und Vergeltung: „Ist weiterer Schaden entstanden, dann musst du geben: Leben für Leben, Auge für Auge, Zahn für Zahn, Hand für Hand, Fuß für Fuß, Brandmal für Brandmal, Wunde für Wunde, Strieme für Strieme.“ Was sich für uns heute streng anhört, bedeutete früher das Gesetz jedoch ein Stück Sicherheit.

Zähne zeigen

Jemanden die Zähne zeigen bedeutet, starken Widerstand zu leisten und sich zu wehren. Der Ursprung dieser Redewendung liegt in der Tierwelt: Wenn Raubtiere sich bedroht fühlen, fletschen sie die Zähne, um zu zeigen, dass sie bereit sind anzugreifen. So wirken sie bedrohlich.

Einen Zahn zulegen

Häufig hören wir noch den Spruch: „Leg mal einen Zahn zu!“, wenn sich jemand beeilen soll. Der Ursprung ist sogar bis auf das Mittelalter zurückzuführen. Gemeint ist nicht der Zahn im Kiefer, sondern die Stange eines Kesselhakens mit Zacken, die auch als Zähne bezeichnet wurden. An diesen Zähnen konnte der Kessel höher, also weiter vom Feuer weg, oder tiefer eingehängt werden. Wollte man, dass das Essen schneller fertig wird, hing man den Kessel tiefer - legte also „einen Zahn zu“.

Auf den Zahn gefühlt

Diese Redewendung geht vermutlich auf die Anfänge der Zahnmedizin zurück. Ende des 17. Jahrhunderts gab es noch keine Zahnärzte. Wer Zahnschmerzen hatte, musste zum Barbier oder Dorfschmied. Um herauszufinden, welcher Zahn schmerzt, wurden alle Zähne abgeklopft. Der betroffene Zahn wurde dann mit einer großen Zange gezogen. Heute „fühlen wir jemanden auf den Zahn“, wenn wir denjenigen gründlich prüfen. Bei Zahnschmerzen können wir zum Glück zum Zahnarzt gehen.

Steiler Zahn

Da geht gerade ein „steiler Zahn“ vorbei. Damit ist umgangssprachlich eine besonders attraktive Frau gemeint. Dieser Spruch stammt aus der Jugendsprache der vergangenen Jahrzehnte, besonders der 70er und 80er Jahre. Heute gilt der Ausdruck als veraltet.

Fotonachweis: Adobe Stock# 238368879

Täglich stehen wir im Bad und greifen zur Zahnpasta, um unsere Zähne vor Karies zu schützen. Jeder hat seine Lieblingszahncreme, doch ist das gewählte Produkt auch wirklich gut und schützt meine Zähne optimal? Schließlich ist die Auswahl riesengroß. Wer es genau wissen will, kann sich bei Stiftung Warentest informieren. Für die Juli-Ausgabe (2022) des Magazins „Test“ hat die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest 40 Universalzahnpasten getestet. Im Testbericht berücksichtigt wurden herkömmliche Produkte sowie sieben mit Naturkosmetiksiegel. Das erfreuliche Ergebnis: Viele der Zahncremes aus dem Test haben gut abgeschnitten.

Unter den besten Produkten sind auch sehr günstige Zahncremes

Für eine Tube Zahnpasta können Verbraucher tief in die Tasche greifen und bis zu 11 Euro ausgeben – oder eben nur 55 Cent. Teuer ist nicht gleich „sehr gut“. Im Gegenteil, zwei günstige Eigenmarken von dm und Kaufland haben die Tester überzeugt und erhielten ebenfalls die Bestnote „sehr gut“. Dieses bestmögliche Qualitätsurteil wurde an insgesamt fünf Zahncremes vergeben, elf weitere wurden mit „gut“ bewertet. Vier Produkte sind aufgrund von fehlendem Fluorid mit der Note „mangelhaft“ durch den Test gefallen, während die übrigen elf immerhin „befriedigend“ waren. Unter den getesteten Produkten sind auch sieben mit Naturkosmetiksiegel.

Fluorid in Zahnpasta schützt Zähne vor Karies

In sehr geringen Mengen ist Fluorid unbedenklich und schützt die Zähe vor Karies, wie viele hochwertige Studien belegen. Dennoch verzichten manche Anbieter, vor allem Naturkosmetikhersteller, auf den Zusatz von Fluorid. Damit sind sie im Test durchgefallen und das Verbrauchermagazin empfiehlt, davon die Finger zu lassen. Es gibt aber auch Naturkosmetikhersteller, die Fluorid zur Kariesprophylaxe verwenden. Beim Testergebnis kann gezielt nach der Art des Fluorids gefiltert werden. Sehr gut geeignet für die Kariesprophylaxe ist Amin-, Zinn- und Natriumfluorid.

Das genaue Testergebnis können Sie hier nachlesen: https://www.test.de/Zahnpasta-im-Test-4607097-0/

Fotonachweis: Adobe Stock#105587970

Dr. Andrea Kothe-Heugel
Zahnheilkunde

Neustraße 6-8
47441 Moers

Fon 02841.90811-0
Fax 02841.90811-22

www.zahnheilkunde-heugel.de

info@zahnheilkunde-heugel.de

 

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag 8-18 Uhr

Mittwoch: 8-14 Uhr

Donnerstag: 8-19 Uhr

Freitag: 8-13 Uhr

Impressum | Datenschutz | © dentalmedia

Zahnersatz, Implantologie, Prothetik, Dentallabor, Prophylaxe, Zahnästhetik, Parodontologie