Praxistelefon:02841.90811-0

Vereinbaren Sie einen Termin:
FON 02841.90811-0

Zahnheilkunde Heugel - Moers - Team

Vermeiden Sie typische Fehler beim Zähneputzen

Auch, wenn das Zähneputzen oft als lästige Pflicht erscheint, es lohnt sich, die wenigen Minuten an Zeit dafür zu investieren. Nur so bleiben die Zähne gesund. Allerdings können sich Fehler einschleichen, die es zu vermeiden gilt.

Auch zu häufiges Zähneputzen schadet

Es gibt Putzmuffel und diejenigen, die gerne übertreiben. Häufiges Zähneputzen führt aber nicht zu gesünderen oder helleren Zähnen. Im Gegenteil. Wer deutlich mehr als dreimal täglich seine Zähne putzt, kann das Zahnfleisch reizen und dem Zahn Schaden zuführen, da der Zahnschmelz abgetragen werden kann. Generell gilt: Lieber zwei bis dreimal am Tag sanft und vorsichtig, dafür etwas länger putzen, als oft, kurz und feste.

Immer mit den Schneidezähnen beginnen

Wir sind Gewohnheitsmenschen. Das zeigt sich auch beim Zähneputzen. Deshalb beginnen viele Menschen beim Putzen immer an derselben Stelle. Wer immer zuerst etwa die Schneidezähne putzt, vernachlässigt andere Stellen. Denn beim letzten Backenzahn angekommen, ist man eher mal gelangweilt oder auch unkonzentriert und die Putzqualität leidet. Deshalb auch mal an andere Stelle im Mund beginnen.

Innenseiten werden gerne vergessen

Beim Zähneputzen achten die meisten vor allem auf die sichtbaren, äußeren Zahnflächen. Aber Beläge und Bakterien müssen natürlich auch an den kaum sichtbaren Stellen, wie den Zahnzwischenräumen, entfernt werden. Deswegen ist es wichtig, auch die Kauflächen und die Innenseiten der Zähne aufmerksam zu reinigen. Hier siedeln sich Bakterien besonders gerne an und Beläge können zu Mundgeruch führen.

Benutzte Zahnbürste nicht trocknen lassen

Auf dem Bürstenkopf sammeln sich nach dem Putzen die Bakterien aus dem Mundraum. Deshalb muss die Zahnbürste zunächst gründlich mit Wasser abgespült werden. Nur so können die Bakterien entfernt werden. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Zahnbürste schnell trocknet. Nach dem Abspülen sollte diese einmal gründlich ausgeschüttelt werden. Sind die Borsten permanent nass, können sie sich verformen und bieten Bakterien einen guten Nährboden.

Verkehrte Zahnbürste benutzen

Zahnbürsten sollten weich sein, da zu harte Borsten das Zahnfleisch schädigen können. Wer eh schon dazu neigt, zu feste zu drücken und dann noch harte Borsten wählt, ist schlecht beraten. Die Größe des Bürstenkopfes sollte zudem auf die Größe Ihres Mundes abgestimmt sein. Mit der richtigen Zahnbürste und Putztechnik gelingt eine optimale Pflege. Unser Praxisteam berät Sie gerne, sprechen Sie uns bitte einfach an.

Fotonachweis: Adobe Stocke #61671007

Zurück

Dr. Andrea Kothe-Heugel
Zahnheilkunde

Neustraße 6-8
47441 Moers

Fon 02841.90811-0
Fax 02841.90811-22

www.zahnheilkunde-heugel.de

info@zahnheilkunde-heugel.de

 

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag: 8-18 Uhr

Mittwoch: 8-13 Uhr

Freitag: 8-16 Uhr

Abendsprechzeiten nach Vereinbarung

Impressum | Datenschutz | © dentalmedia

Zahnersatz, Implantologie, Prothetik, Dentallabor, Prophylaxe, Zahnästhetik, Parodontologie