Praxistelefon:02841.90811-0

Vereinbaren Sie einen Termin:
FON 02841.90811-0

Welche Zahnkrone einsetzen? Metall, Kunststoff und Keramik im Vergleich

Patienten, die sich eine Zahnkrone einsetzen lassen möchten, kommen oft mit vielen Fragen in unsere Praxis in Moers. Neben den Kosten für den hochwertigen Zahnersatz interessieren auch der Behandlungsablauf sowie die Vor- und Nachteile verschiedener Versorgungsformen. In den Vordergrund ist dabei die Wahl des Materials gerückt. Denn Krone ist nicht gleich Krone: Die Zahnkrone kann in verschiedenen Varianten wie Metall, Keramik oder Kunststoff hergestellt werden. Die Materialien unterscheiden sich in der Haltbarkeit und Ästhetik und sind auch im Hinblick auf Unverträglichkeiten bei den Patienten ein entscheidendes Kriterium für die Auswahl eines bestimmten Kronentyps. Natürlich kann die Wahl der Zahnkrone nur nach ausführlicher Diagnostik durch den Zahnarzt sowie im Beratungsgespräch mit dem Patienten erfolgen. Dennoch möchten wir unseren Patienten sowie allen anderen Interessierten an dieser Stelle einen informativen Überblick über die Unterschiede und Vorteile der einzelnen Materialien geben.

 

Metallkrone: der Klassiker

Zahnkronen kommen zum Einsatz, wenn ein Zahn (entweder durch einen Unfall oder Karies) in seiner Substanz so stark zerstört ist, dass er mit einer konventionellen Füllung nicht mehr zu behandeln ist. Die traditionellen Kronen wurden mit Metall gefertigt. Auch heute ist dieser Werkstoff noch in der Verwendung. Es gibt dabei zwei Varianten: Die Vollmetallkrone kann mit oder ohne Edelstahlanteil gefertigt werden und hat ein charakteristisches Aussehen, das sie vor allem für den Seitenzahnbereich geeignet macht. Eine Alternative, die dem Ursprungszahn optisch ähnlicher ist, ist die Metallverblendkrone. Sie besteht aus einem metallenen Gerüst, das eine Verblendung aus zahnfarbenem Kunststoff oder Keramik trägt. Bis auf einen eventuell sichtbaren schmalen schwarzen Saum am Übergang vom Zahnfleisch zum Zahn sind diese Kronen optisch weitgehend unauffällig.

 

Ästhetische Kronen aus Keramik und Kunststoff

Die beiden Varianten Kunststoff und Keramik decken unterschiedliche Ansprüche ab. Die Kunststoffkrone ist preisgünstig, einfach und schnell herzustellen und ist sehr gut für eine provisorische Versorgung geeignet. Sie ist nicht ganz so stabil wie die anderen Kronen und verfärbt sich mit der Zeit etwas. Die Keramikkrone hat ähnlich stabilen Halt und gute Haltbarkeit wie die Metallkrone, punktet darüber hinaus jedoch noch mit anderen Vorzügen:

  • in der Zahnfarbe anpassbar und daher optisch kaum von den normalen Nachbarzähnen zu unterscheiden
  • Schimmer und Transparenz bei Lichteinfall fast wie beim normalen Zahn
  • Metallfreiheit auch für Allergiker von Vorteil
  • hohe Verträglichkeit
  • kaum Reizung am Zahnfleisch
  • hohe Farbstabilität
  • glattes Gefühl
  • wenig Angriffsfläche für Bakterien aufgrund der ebenen Oberfläche

Die Keramikkrone ist etwas aufwendiger in der Anschaffung, aber funktionell und ästhetisch eine lohnenswerte Investition, für die wir in unserer Praxis auch angenehme Möglichkeiten der Finanzierung anbieten. Gut zu wissen: Alle Kronenformen fertigen wir im hauseigenen Dentallabor.

 

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten wissen, die Ihnen eine moderne Zahnkrone bietet? In unserer Praxis in Moers beraten wir Sie individuell. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und nehmen uns gerne viel Zeit für Sie.

 

Dr. Andrea Kothe-Heugel
Zahnheilkunde

Neustraße 6-8
47441 Moers

Fon 02841.90811-0
Fax 02841.90811-22

www.zahnheilkunde-heugel.de

info@zahnheilkunde-heugel.de

 

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag: 8-18 Uhr

Mittwoch: 8-13 Uhr

Freitag: 8-16 Uhr

Abendsprechzeiten nach Vereinbarung

Impressum | Datenschutz | © dentalmedia

Zahnersatz, Implantologie, Prothetik, Dentallabor, Prophylaxe, Zahnästhetik, Parodontologie